Shiatsu

Ueli Stämpfli | Shiatsu

Online-Kalender

Mehr zu aktuellen Anlässen hier.

Shiatsu ist eine in Japan entstandene Form der Körpertherapie und hat ihre Wurzeln in der traditionellen chinesischen Medizin. Behandelt wird mithilfe von Daumen, Händen, Ellbogen und Knien auf den sogenannten Meridianen - den Energieleitbahnen - welche unseren Körper durchziehen. Während die westlichen Massagetechniken mit Kraftaufwand ausgeführt werden, wird im Shiatsu mit entspannten Griffen gearbeitet: die Kraft wird hier nicht ausgeübt, sondern viel mehr abgegeben. Shiatsu ist als energetische Interaktion zu verstehen und eignet sich somit für alle in jeder Lebenslage. 

Energiefluss

Regelmässiges Shiatsu kann helfen, den ungestörten Fluss von Energie wieder herzustellen und nachhaltig positiv zu unterstützen. Wenn wir "im Fluss" sind, fühlen wir uns rundum wohl. Wenn unsere Energie nur spärlich fliesst oder gar zum Stillstand kommt, entstehen Unausgeglichenheit, Unwohlsein und letztendlich Schmerz/Krankheit. Auch ein Energieüberschuss kann vorkommen: z.B. „nicht loslassen können“ führt nicht selten dazu, dass sich Energie im Nacken- oder Schulterbereich staut. Eine Shiatsu Behandlung kann ausgleichend, beruhigend oder sogar belebend wirken. Das Ziel einer Shiatsu Behandlung besteht darin, verschiedene Stellen im Körper auszugleichen, damit Energieüberfluss verteilt und zu den bedürftigen Stellen hin gelenkt wird. Somit wird die Person in ihrer Gesamtheit unterstützt. Wie die körperliche und seelische Konstitution eines Menschen einzigartig ist, entsteht auch der Behandlungsverlauf spezifisch und individuell.

Anwendungsbereich

Shiatsu wirkt unter anderem positiv und unterstützend:

  • zur Steigerung des körperlichen und seelischen Wohlbefindens
  • zur sanften Begleitung von Heilungsprozessen
  • zur Unterstützung und Stärkung des Körperimmunsystems
  • zur Entspannung im stressigen und anspruchsvollen Alltag
  • zur Steigerung der Vitalität
  • zur Linderung von Verdauungsbeschwerden, Rückenschmerzen und Verspannungen
  • zur Linderung von Kopfschmerzen, Migräne, Schlafstörungen und Zyklusstörungen
  • als Ergänzung zu medizinischen und psychotherapeutischen Behandlungen
  • bei seelischen Schmerzen (Trauer, Angst, Wut, Unruhe, Unsicherheit, Trauma, usw.)